Abonnieren
Jetzt anrufen: 0511-123-128-34

Technology Entrepreneurship – Erfolgreiche Entrepreneure berichten

Referenten

Erfahrene Entrepreneure berichten (v.l.n.r.)
Dr. Hubertus Porschen und Dipl. – Betriebswirt Andre Schulte-Südhoff berichten von ihren Erfahrungen mit dem Unternehmertum.

 

Bei der gestrigen Vorlesung Technology Entrepreneurship an der der TU Braunschweig durften wir Dr. Hubertus Porschen und Dipl.-Betriebswirt Andre Schulte-Südhoff als Referenten begrüßen.  Dr. Porschen, der CEO der iConsultants GmbH und Bundesvorsitzender der Jungen Unternehmer ist, erklärte nach einer kurzen Einleitung in die Welt der Unternehmensgründung die Relevanz einer starken und ambitionierten Unternehmensvision. Zwar sei man als Gründer bezüglich des eigenen Handlungsspielraumes – anders als oftmals vermutet – auch nicht uneingeschränkt, man hätte jedoch immer noch wesentlich mehr Freiheiten als in einer Festanstellung. Dr. Porschen erläuterte anschaulich, welche Phasen er und sein Team während der Gründung des eigenen Unternehmens durchlaufen mussten. Durch die visuelle Darstellung wurde deutlich, dass eine der Kernkompetenzen eines erfolgreichen Entrepreneurs die Fähigkeit sein sollte, aus gemachten Fehlern zu lernen. Die iConsultants GmbH war nicht das erste Unternehmen, das Dr. Porschen mit aufbaute. Denn bereits bei einigen anderen hatte er als Mitgründer gearbeitet, doch erst iConsultants erhielt das begehrte Förderprogramm Exist und konnte sich mit dessen Hilfe erfolgreich am Markt etablieren.

Am Ende stellte Dr. Porschen Die jungen Unternehmer vor, einen Wirtschaftsverband, der nicht nur seinen Mitgliedern nach innen helfen soll, vielmehr ermöglicht er es auch nach außen eine starke politische Stimme zu vertreten. Der unter den Prinzipien eines Familienunternehmens geführte Verband bietet jedoch nicht nur Gründern eine offene Tür, sondern ermöglicht allen Interessierten an den Informationsveranstaltungen teilzunehmen.

Dipl.- Betriebswirt Andre Schulte-Südhoff, der Geschäftsführer der Schuko H. Schulte-Südhoff GmbH & Co. KG ist, berichtete zunächst von der zunehmenden Problematik der Luftverschmutzung durch Feinstaub. Besonders in asiatischen Ländern würden die Menschen immer stärker unter dem in der Industrie entstehendem Feinstaub leiden, der sich innerhalb des Körpers festsetzt. Auch in Europa treten die Konsequenzen von ungefilterten Produktionsanlagen immer häufiger auf.

Studenten

Die Vorlesung Technology Entrepreneurship war an diesem Tag für alle Interessierten frei zugänglich.

 

Schuko Filteranlagen bieten Unternehmen die Möglichkeit, produzierten Feinstaub am Ende ihrer Produktion herauszufiltern, um Personal, Anlagen und die Umwelt zu schonen. Schuko ist ein Familienunternehmen, das aus seinem ursprünglichen Kompetenzbereich herausgetreten ist und sich nun mit einer weiteren Firma neue Industriezweige erschließt. So entstand beispielsweise LS – Lean Solutions Automation, ein Unternehmen welches Kontrollsysteme für die Elektrik von Unternehmen entwickelt. Das neueste Projekt von Schulte-Südhoff ist der Air Mentor, welcher die Feinstaub-Belastung in Räumen messen soll, um so via Applikation Individuen davor zu schützen sich einer schädlichen Umgebung auszusetzen.

Zum Abschluss rieten die beiden Entrepreneure den Studenten:

Lieber 80% und sofort als 100% und nie.

Ihr möchtet auch an spannenden Vorträgen teilnehmen? Der Lehrstuhl für Entrepreneurship der TU Braunschweig bietet regelmäßig interessante Veranstaltungen für alle Gründer und Gründungsinteressierten an.

Schreibe einen Kommentar