Abonnieren
Jetzt anrufen: 0511-123-128-34

Ab auf den Mond! ROBEX-Konferenz startet in Catania

 

@DLR LRU2 und Lander

Am Mittwoch, den 28. Juni 2017, startete die Konferenz der ROBEX-Allianz in Catania, Sizilien. Bereits seit 12. Juni sind die Forscher des Instituts für Robotik und Mechatronik mit ihren DLR-Kollegen im Rahmen einer längeren Versuchsreihe der analogen Mondmission ROBEX am Ätna tätig: Bei der Konferenz wollen sie live ihre wissenschaftlichen Ergebnisse präsentieren.

 

In ROBEX – Robotische Exploration unter Extrembedingungen – stehen die besonderen Anforderungen an die Erforschung der Tiefsee und des Mondes im Zentrum. Beide haben mehr gemeinsam als man auf den ersten Blick denkt: Dass beide schwer erreichbar sind, stellt die Forscher jedes Mal wieder vor neue Herausforderungen. Aber auch die Autonomie der Systeme muss in beiden Umgebungen gewährleistet sein, und die Frage nach der Energieversorgung muss bei beiden Forschungsszenarien gestellt werden.

@DLR LRU2 auf dem Ätna

Im Rahmen der Mondmission wurde am Ätna auf Sizilien ein Testfeld für verschiedene Versuche eingerichtet, da dort ideale Bedingungen für die Simulation der Mondlandschaft zu finden sind.

Auf der Konferenz werden vergleichbare internationale Analogmissionen sowie reale Raumfahrtmissionen präsentiert. Außerdem werden Vertreter der 16 Projektpartner ihre Problemstellungen hinsichtlich der Mondmission und der Tiefseemission vorstellen.

 

Kontakt
Dr.-Ing. Armin Wedler 
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Institut für Robotik und Mechatronik, Mechatronische Komponenten und Systeme
Oberpfaffenhofen-Weßling
Tel.: +49 8153 28-1849
Fax: +49 8153 28-1134